Krossover Media - Mesterharm-Dähne
Über uns META HOUSE INA School for Life Adressen Kontakt
 
Schwerpunkt Kambodscha - META HOUSE

Frauen- und Kinderrechte, Umwelt- und Klimaschutz, Hörsaal für junge Kambodschaner

Kambodschanische Studenten und Studentinnen gehören zur Hauptzielgruppe der Veranstaltungen im META HOUSE. Das mehrtägige Seminar über “Kambodscha 1965-1992” des renommierten deutschen Historikers Dr. Bernd Schäfer (Woodrow Wilson Center, Washington/USA) war einer der akademischen Höhepunkte im Jahr 2011. Die zweimonatlich stattfindende “Green Night” in Kooperation mit dem Telefon-Anbieter “Smart Mobile” und ver-schiedenen Umweltschutzorganisationen bietet eine kreative Plattform rund um die Themen Umwelt- und Klimaschutz.

Projektgruppe im META HOUSE unter der Leitung von Nico Mesterharm

Schwerpunkt Kambodscha     META HOUSE     Filmschule     "Art of Survival"


META HOUSE

Erst seit 1998 herrscht wieder Frieden in Kambodscha, immer noch eines der ärmsten Länder der Welt. Deutschland gehört zu den größten bilateralen Gebern. Bislang wurden Kambodscha im Rahmen der bilateralen staatlichen Entwicklungszusammenarbeit 261 Mio. Euro zugesagt. Schwerpunkte sind die ländliche Entwicklung und Gesundheit. Darüber hinaus werden Vorhaben in der Querschnittsthematik "Gute Regierungsführung", Menschenrechte und Demokratieförderung durchgeführt (z.B. Förderung der Frauenrechte, Dezentralisierung und Verwaltungsreform, Aufbau des Rechnungshofes).

Die kulturellen Aktivitäten des META HOUSE reflektieren auch das vielfältige Engagement deutscher Hilfsorganisationen und Stiftungen in Kambodscha. Die Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) präsentierte Ausstellungen mit Kunsthandwerk im Rahmen der “Private Sector Promotion”. Der Deutsche Entwicklungsdienst (DED) und der “Zivile Friedensdienst” (ZFD) waren Partner für eine Wanderausstellung mit Kunst über die Zeit der Roten Khmer und anschließende Workshops. Die Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) ermöglichte die Produktion von Kurzfilmen über Textilfabriken, Gewerkschaften und Arbeitsrecht.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung (FNS) gab eine TV-Dokumentation zum Thema Wirtschaftsliberalisierung in Auftrag. Die Heinrich-Böll-Stiftung (HBS) zeigte eine Filmserie zum Thema Emanzipation und initiierte Ausstellungen mit Khmer-Künstlerinnen. Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) verwirklichte Buch und Film “Cambodian Artists Speak Out” sowie Diskussionsveranstaltungen zur jüngsten Geschichte.

 
Impressum