Krossover Media - Mesterharm-Dähne
Über uns META HOUSE INA School for Life Adressen Kontakt
 
Schwerpunkt Kambodscha - META HOUSE

60 Jahre Goethe-Institut

Goethe-Institut
Das Goethe-Institut wurde 1951 von Lehrern gegründet. Heute gibt es 13 Institute in Deutschland, 150 Institute im Ausland, elf Verbindungsbüros in 92 Ländern sowie 800 Kooperationspartner weltweit. Ihre Aufgaben: Vermittlung der deutschen Sprache sowie ein aktuelles Deutschlandbild, Förderung der internationalen kulturellen Zusammenarbeit. Die Goethe-Institute setzen jeweils ihre regionalen Schwerpunkte. Sie werden überwiegend aus dem Bundeshaushalt finanziert. Hauptsitz für alle Goethe-Institute ist München.

META HOUSE
#37 Sothearos Boulevard, Songkhat Tonle Bassak, Khan Chamkarmon, Phnom Penh, Kingdom of Cambodia.
mesterharm@gmx.net
www.meta-house.com

Schwerpunkt Kambodscha     META HOUSE     Filmschule     "Art of Survival"


Schwerpunkt Kambodscha

Nach Studienreisen und der Produktion von verschiedenen TV-Dokumentationen in Kambodscha (wie z.B. „Todeskampf der Khmer“ / arte, 2003) entstand bei dem Dokumentarfilmer und Journalist Nico Mesterharm die Idee, in der Hauptstadt Phnom Penh ein Kunst- und Kulturzentrum zu gründen. Im Januar 2007 wurde das Zentrum eröffnet. Es hatte den Namen "META HOUSE" erhalten. "Meta" bedeutet in Khmer-Sprache "Güte".

Durch regelmäßige Ausstellungen, Dachterrassen-Kino und Workshops wurde das META HOUSE zum Treffpunkt für die lokale, regionale und internationale Kultur- und Medienszene. Eine Vielzahl von interkulturellen Bildungsangeboten haben das Zentrum in den letzten Jahren weit über die Grenzen Kambodschas bekannt gemacht.

Bereits 2009 wurde im META HOUSE vom Goethe-Institut qualifizierter Deutsch-Unterricht angeboten. Zur gleichen Zeit wurde auch das sogenannte M.E.T.A.-Programm (Media Education and Training Academy) mit dem Goethe-Institut ins Leben gerufen. Es ist eine Dokumentarschule für junge kambodschanische Filmemacher.

Nicht-Regierungs-Organisation „Karuna“
Im Juni 2010 bezog das Meta Haus größere Räume - nunmehr in enger Partnerschaft mit dem Goethe-Institut, dem deutschen Verein „Art Plus Foundation“ und der lokalen Nicht-Regierungs-Organisation „Karuna“. Das "German-Cambodian Cultural Center" präsentiert kontemporäre Kunst, zeigt Filme aus der ganzen Welt. Klassische Musik gehört nun ebenso zum Programm, wie moderner Tanz, Hip Hop und Jazz.

 
Impressum